Rahmenprogramm 2020

Photo Basel/Berlin

Als unser Special Guest präsentiert die Photo Basel in diesem Jahr eine Auswahl von 21 Galerien:

&co119, Paris | Artco, Aachen, Berlin, Kapstadt | Baudoin Lebon, Paris | Bildhalle, Zürich | Chrysalid, Rotterdam | Dix9, Paris | Dorothée Nilsson, Berlin | Fabian & Claude Walter, Zürich | Galerie 94, Baden | Galerija Fotografija, Ljubljana | Gowen Contemporary, Geneva | ISSP, Riga | Katharina Maria Raab, Berlin | Galerie Koschmieder, Berlin | Migrant Bird Space, Berlin, Peking | Mironova, Kiew | Per van der Horst Gallery, Taipei, Den Haag | Peter Sillem, Frankfurt | Photon, Ljubljana, Wien | Galerie Springer, Berlin | STP, Greifswald.

Fashion POSITIONS

Mit diesem Sonderprojekt präsentieren wir Ihnen 20 ausgewählte Berliner Modedesigner*innen. 

Academy POSITIONS by Berlin Hyp

Die POSITIONS Berlin Art Fair präsentiert in einer Sonderausstellung mit der besonderen Unterstützung der Berlin Hyp 17 junge zeitgenössische Positionen von Absolventen und Student*innen deutscher Kunsthochschulen aus Berlin, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Karlsruhe, Kiel, Leipzig, Mainz, München und Offenbach. 

Mit Judith Adelmann, Anskar Beau, Johannes Bosisio, Tania Elstermeyer, Till Galunke, Kara Hondong, Lucas Kaiser, Maria Kitzing, Elisa Manig, Teresa Mayr, Carolin Ott, Boohri Park, Charlotte Rahn, Julian Riedel, Katharina Stadler, Andreas Steinbrecher, Gabriela Tethalová.

Selected POSITIONS

Mit Selected POSITIONS möchten wir neuen Sammlern einen Einstieg in den Kunstmarkt bieten. In dieser kuratierten Ausstellung präsentieren wir Kunstwerke, die maximal 50 x 50 cm groß sind und weniger als 1.900 Euro kosten.

Supporting POSITIONS

In dieser kuratierten Ausstellung präsentieren wir Ihnen ausgewählte Arbeiten von Galerien, die wir gerne unterstützen möchten.

Mit Arbeiten von Tiziana Jill Beck (Reiter, Leipzig/Berlin), Felix Becker (Maus Contemporary, Birmingham, USA), Despina Charitonidi & Panos Profitis (Hydra School Projects & pearl river international, Hydra, Griechenland), Jana Cordenier (Galerie Michael Janssen, Berlin), Marijn van Kreij (Klemm's, Berlin), Frank Maier (Laura Mars Gallery, Berlin), Miwa Ogasawara (Loock Galerie, Berlin), Iabadiou Piko (Galerie Michael Janssen, Berlin), Claus Georg Stabe (Reiter, Leipzig/Berlin), Viktoria Strecker (Kwadrat, Berlin), Vincent Tavenne (Galerie Hammelehle und Ahrens, Cologne), Fabian Warnsing (Rasche Ripken, Berlin), Ryszard Wasko (Galerie aKonzept, Berlin).

Open Air POSITIONS

Auf dem Flugfeld vor dem Hangar 4 des Flughafens Tempelhof präsentiert die POSITIONS Berlin Art Fair ausgewählte großformatige Skulpturen und Installationen von Benedikt Braun, Frederik Foert und Achim Pahle.

Der Berliner Künstler Stephan Brenn wird am Donnerstag, 10. September, mit einer großformatigen Live-Projektion die Fassade des Flughafens Tempelhof in einen poetischen Bildraum verwandeln.

In weiter Ferne so nah

Die Sonderpräsentation ist ein Spin-Off der parallel laufenden Ausstellung im Kunstverein „Haus am Lützowplatz“ (27. August – 08. November 2020), die aus Anlass des fünfjährigen Bestehens des AArtist in Residence-Programms gezeigt wird. Das 2015 gemeinsam von Frank-Walter Steinmeier als damaliger Außenminister und Werner Tammen, dem Vorsitzenden des Landesverbandes Berliner Galerien (lvbg), ins Leben gerufene Projekt ist das erste Künstler-Residenzprogramm in einem deutschen Bundesministerium und in dieser Form weltweit einzigartig. Die Residenz richtet sich vor allem an Künstler*innen, die aus dem Ausland stammen oder die sich in ihrer Arbeit intensiv mit globalen Themen auseinandersetzen. Das Programm ist Teil der Kultur- und Bildungspolitik des Ministeriums, die neben den politischen und wirtschaftlichen Beziehungen die „dritte Säule“ der deutschen Außenpolitik bildet.

Von 2016 bis 2020 wurden folgenden Künstlerinnen und Künstler durch das AArtist in Residence-Programm gefördert: Said Baalbaki, Catherine Biocca, Yvon Chabrowski, Manaf Halbouni, Kerstin Honeit, Ali Kaaf, Ahmed Kamel, David Krippendorff, Andréas Lang, Beatrice Minda, Peles Empire, Yafei Qi, Henrik Strömberg, Susa Templin, Walter Yu.

In Kooperation mit dem Auswärtigen Amt (AA) und dem Landesverband Berliner Galerien (lvbg).

paper positions award

Die paper positions berlin vergibt 2020 zum zweiten Mal den paper positions award by .rka rechtsanwälte. Ausgezeichnet wird eine herausragende zeitgenössische Position zum Thema Zeichnung und dem Medium Papier.

Preisverleihung am Donnerstag, 10. September 2020, 19 Uhr.
Auf dem Flugfeld vor Hangar 4.

The Contemporary African Photography Prize

Der CAP-Preis ist der internationale Preis für zeitgenössische afrikanische Fotografie. Er wird seit 2012 jährlich an fünf Fotografen verliehen, deren Werke auf dem afrikanischen Kontinent entstanden sind oder die sich mit der afrikanischen Diaspora auseinandersetzen. Die groß angelegte Freiluftausstellung auf dem Flugfeld vor dem Hangar 4 umfasst Werke des CAP-Preises 2019 von Jodie Bieber, Sanne de Wilde & Bénédicte Kurzen, Thembinkosi Hlatshwayo, Abdo Shanan und Jansen van Staden.

Preisverleihung am Samstag, 12. September, 17 Uhr. 
Auf dem Flugfeld vor Hangar 4.

Berlin Hyp-Preis 2020

Zusammen mit dem Kooperationspartner BERLIN HYP zeichnet die POSITIONS Berlin während der Messe Künstler aus, deren Arbeiten im folgenden Jahr jeweils in einer Einzelausstellung präsentiert werden.

Friday Night POSITIONS

Am Freitagabend, 11. September 2020 öffnen die an der POSITIONS Berlin teilnehmenden Berliner Galerien ihre Galerie-Ausstellungen bis 21 Uhr:

GALERIE ALBRECHT, ANAHITA CONTEMPORARY, GALERIE BRUSBERG - WUNDERKAMMER, GALERIE HORST DIETRICH, DRJ ART PROJECTS, GALERIE FRIEDMANN-HAHN, HILGEMANN.ART, JARMUSCHEK + PARTNER, KLEINERVONWIESE, GALERIE INGA KONDEYNE, MARTIN MERTENS, MIANKI.GALLERY, MIGRANT BIRD SPACE, GALERIE GEORG NOTHELFER, GALERIE POLL, SCHMALFUSS BERLIN – CONTEMPORARY FINE ARTS, GALERIE SIEVI, GALERIE TAMMEN, MALTE UEKERMANN KUNSTHANDEL, WHITE SQUARE GALLERY

Berlin Art Week

Weitere Highlights mit Ausstellungen und Eröffnungen während der POSITIONS Berlin Art Fair 2020 finden Sie hier.