Rahmenprogramm 2016

Live Performance

In einer mehrstündigen Live Performance verwandelt der Berliner Künstler Stephan Brenn in einer grossformatigen Projektion den Postbahnhof in einen poetischen Bildraum sich verändernder Formen und Strukturen aus gefundenen Gegenständen und Objekten. Live Performance am Donnerstag, 15. September, 18 - 24 Uhr.

Artist Talks

Die Journalistin Nicola Kuhn im Gespräch mit dem dänischen Künstler Kenneth Blom.
Freitag, 16. September, 16 Uhr. Ort: Lounge im Obergeschoß

Die Galeristin Katharina Maria Raab im Gespräch mit der Schweizer Künstlerin Elisabeth Masé.
Sonntag, 18. September, 14 Uhr. Ort: Lounge im Obergeschoß

Berlin Hyp Award

Zusammen mit dem Kooperationspartner BERLIN HYP zeichnet die POSITIONS BERLIN während der Messe Künstler aus, deren Arbeiten im folgenden Jahr jeweils in einer Einzelausstellung präsentiert werden.
Preisverleihung am Samstag, 17. September, 13 Uhr. Ort: Lounge im Obergeschoß

Präsentation und Preisverleihung der Peter-Christian-Schlüschen-Stiftung

Die im Jahr 2005 im Gedenken an den Sportfotografen Peter Schlüschen gegründete Stiftung hat sich der Nachwuchsförderung im Bereich der Sportfotografie verschrieben. Sie ist mit insgesamt 10.000 € einen der höchst dotierten Preise für Sportfotografie in Deutschland. Neben den Gewinnern werden die max. 20 besten Arbeiten des Wettbewerbs auf der POSITIONS BERLIN ausgestellt. In diesem Rahmen findet auch die Preisverleihung am Samstag, 17. September, 18 Uhr am Stand 2.30 statt. 

Georg M. Korner - Transit

Zwölf Jahre lang war Georg M. Korner als Chefbildhauer mit der Rekonstruktion des umfangreichen barocken Bildprogramms für die Fassade des Berliner Stadtschlosses beschäftigt. Während dieser Zeit reifte in ihm die Idee eines eigenen großen Kunstwerks. Rund zweieinhalb Jahre nachdem Korner in seiner Atelierhalle mit der Arbeit begann, steht „Transit“ kurz vor der Vollendung: zwei Objektgruppen bestehend aus rund 2.600 Plastiken. Kunsthistorikerin Dr. Jaqueline Krickl: „Die Gesellschaft benötigt neue Bilder, um über Migration zu sprechen.“
Exklusiv für unsere Gäste wird dieses Kunstwerk im Atelier des Künstlers in Berlin-Wedding erstmals präsentiert, mit freundlicher Unterstützung der Sammlung Omar.
Für individuelle Besuchstermine während der Berlin Art Week wenden Sie sich bitte per E-Mail direkt an Marcus Johst: marcusjohst@epicentroart.com

Partner